Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel
Walbusch komplettiert Geschäftsführung

Solingen, 22.08.2018

Karsten Platz ab 1. September neuer CFO

Nach den Eintritten der Geschäftsführer Ralph Hürlemann im Dezember 2017 und Marcus Leber im Februar dieses Jahres hat das Modeunternehmen Walbusch aus Solingen jetzt auch die Position des CFO neu besetzt. Christian Busch, Hauptgesellschafter und Vorsitzender der Geschäftsführung, erläutert: „Mit Karsten Platz konnten wir einen erfahrenen CFO für die Walbusch-Gruppe gewinnen, der seit vielen Jahren als kaufmännischer Geschäftsführer in unterschiedlichen Unternehmen tätig ist, auch im Handelsumfeld“. Der 54-jährige Diplom-Ökonom war zuletzt in kaufmännischer Gesamtverantwortung für Rotkäppchen, Peter Jülich GmbH & Co. KG tätig. Insgesamt 14 Jahre Erfahrung im Modehandel konnte Karsten Platz als CFO bei der zur C&A – Gruppe gehörenden Canda International OHG sowie als Bereichsleiter Finanz- und Rechnungswesen für Peek & Cloppenburg in Düsseldorf und Geschäftsführer diverser Auslandsgesellschaften der P&C - Gruppe sammeln.

Karsten Platz folgt bei Walbusch auf Cord Henrik Schmidt, der das Unternehmen nach sieben Jahren mit Ablauf seines Vertrages verlässt. Seine berufliche Zukunft hat Schmidt noch offen gelassen.

Ressortverteilung neu geordnet
Mit Komplettierung der neuen Geschäftsführung werden auch die Ressorts neu verteilt. Christian Busch konzentriert sich zukünftig auf den Vorsitz der Geschäftsführung, die strategische Unternehmensentwicklung sowie die jüngste Tochterfirma LaShoe. Ralph Hürlemann verantwortet weiter den Einkauf für die Hauptmarke Walbusch sowie neu die Gesundheitstochter Avena. Zusätzlich zu den Ressorts Marketing, Werbung, E-Commerce und Stationärvertrieb übernimmt Marcus Leber den Kundenservice sowie die Auslandstöchter Walbusch Österreich und Schweiz. Außerdem führt Leber die Tochterfirma Mey & Edlich weiter. Karsten Platz übernimmt als CFO klassisch die Ressorts Finanzen/Controlling, IT und Organisation sowie Logistik und Personal. Christian Busch: „Mit der jetzt 4-köpfigen Geschäftsführung sehe ich die Walbusch-Gruppe für unsere weitere Entwicklung zum Multi-Channel-Unternehmen gut aufgestellt.“

Mehr zu Walbusch
Das Familienunternehmen mit Sitz in Solingen spricht qualitätsbewusste Kunden an, die Wert auf hochwertige und bequeme Kleidung legen. Der Schwerpunkt der Kollektion liegt auf sportlich-klassischer Männermode. Kernprodukt und stilistischer Ausgangspunkt ist das Hemd. Sinnbild für Komfort – und seit langem ein Bestseller – ist das Hemd mit dem Walbusch-Kragen ohne Knopf, der mit Krawatte stufenlos regulierbar ist. Walbusch bietet den kompletten Service eines Multi-Channel-Anbieters: Neben der Auswahl aus dem monatlich erscheinenden Katalog können Kunden auch über den Online-Shop bestellen oder eines der Fachgeschäfte vor Ort besuchen. Bundesweit gibt es 44 Walbusch-Fachgeschäfte. Neben der Marke „Walbusch“ gehören zur Unternehmensgruppe die Outdoormarke „Klepper“, die Männer-Modemarke „Mey & Edlich“, der Gesundheitsversand „Avena“ sowie der Online-Shop „LaShoe“.

Pressekontakt:
Walbusch GmbH & Co. KG, Martinstraße 18, 42646 Solingen
Linda Rohlf
Telefon: 0212-2060 119
Telefax: 0212-2060 123
E-Mail: linda.rohlf@walbusch.de
Webseite: www.walbusch.de/presse

Pressemitteilung als pdf herunterladen

10 Jahre für Chancengleichheit

Solingen, 27.04.2018

Walbusch-Jugendstiftung feiert Jubiläum

Ende 2001 schockierten die Ergebnisse der ersten internationalen Pisa-Studie die deutsche Öffentlichkeit: unterdurchschnittliche Leistungen unserer Schüler in Lesen, Mathematik und Naturwissenschaften, gepaart mit einer hohen Bildungsungerechtigkeit. Ein Viertel der 15-Jährigen galt laut Studie als „Risikogruppe“, da sie nicht richtig lesen und schreiben konnten. Die Diskussion schlug bei Politikern, Lehrern, Eltern und Schülern hohe Wellen, doch die Ergebnisse wurden in den Folgejahren nicht besser. Auch bei Walbusch überlegten Mitarbeiter, Geschäftsführung und Gesellschafter, wie man für mehr und gerechtere Bildung in Deutschland sorgen könne – und gaben so den Impuls zur Gründung der Walbusch-Jugendstiftung am 30.4.2008.

„Zukunft durch Bildung“
Unter dem Motto „Zukunft durch Bildung“ unterstützt die Walbusch-Jugendstiftung seitdem gezielt Projekte, die sich um Chancengleichheit junger Menschen in Schule, Ausbildung und Beruf kümmern. Dabei konzentriert sich die Förderung auf das Bergische Städtedreieick rund um Solingen, Wuppertal und Remscheid. Während es 2009 erst 15 Projekte waren, konnte die Stiftung im letzten Jahr 61 Projekte mit insgesamt über 220.000 € unterstützen. Die Themen reichen dabei von der regelmäßigen Hausaufgabenhilfe über Berufsvorbereitungskurse und Lebenshilfe bis zu Sprach-, Musik- und Sportförderung. Während einige Initiativen seit vielen Jahren auf die Hilfe der Walbusch-Jugendstiftung bauen können, werden auch immer wieder Ad hoc-Maßnahmen beantragt. Der Vorstand prüft alle Projektanträge, drei Viertel werden auch kurzfristig bewilligt.

10 mal 1.000 € für MINT-Projekte
Zum Jubiläum möchte die Walbusch-Jugendstiftung Interesse an den Zukunftsthemen Informatik, Technik und Naturwissenschaften wecken und lobt zusätzlich 10 mal 1.000 € für MINT-Projekte aus. Wartet die Idee einer Mathe-Olympiade auf Umsetzung? Fehlt Unterstützung für eine Roboter-AG an der Schule? Oder benötigt der Kindergarten einen Zuschuss, um mit Kindern intensiver den Wald zu erforschen?
Den Projektantrag mit allen Informationen gibt es online unter https://walbusch-jugendstiftung.jimdo.com/10-jahre-jugendstiftung. Einsendeschluss ist der 30. Juni 2018, bis zum 31. Juli wird entschieden, welche Projekte gefördert werden.

Stiftungssekretariat:
Walbusch GmbH & Co. KG, Martinstraße 18, 42646 Solingen
Silvia Karol
Telefon: 0212-2060 119
Telefax: 0212-2060 123
E-Mail: silvia.karol@walbusch.de
Webseite: https://walbusch-jugendstiftung.jimdo.com/

Pressemitteilung als pdf herunterladen

Walbusch-Gruppe ordnet Geschäftsführung neu

Solingen, 01.03.2018

Kaufmännischer Geschäftsführer Cord Henrik Schmidt wird das Unternehmen verlassen

Die Ressortzuordnung der Geschäftsführung wird bei Walbusch neu geordnet. Marcus Leber, seit 1.2.2018 Geschäftsführer Marketing/Vertrieb sowie Avena und Mey & Edlich, verantwortet zukünftig auch den Kundenservice. Ebenso übernimmt er die Verantwortung für das jüngste Tochterunternehmen LaShoe von Christian Busch. Herr Ralph Hürlemann trägt weiter die Verantwortung für das Ressort Einkauf, die er seit dem 1.12.2017 innehat. Als Vorsitzender der Geschäftsführung und Gesellschafter wird Herr Christian Busch auch die Bereiche Personal und Logistik an den nun zu suchenden kaufmännischen Geschäftsführer übergeben, um sich künftig auf die Aufgabe der Unternehmensentwicklung und den Vorsitz der Geschäftsführung zu konzentrieren.

Im Rahmen dieser Neuordnung scheidet Cord Henrik Schmidt nach sieben Jahren mit Ablauf seines Vertrages Mitte September 2018 beim Hemden- und Männermodespezialisten Walbusch aus. Schmidt zeichnet bei Walbusch verantwortlich für die Ressorts Finanzen/Controlling, IT, Organisation sowie Kundenservice. Den Umbau von Walbusch hin zu einem Multichannel-Unternehmen hat er entscheidend mit vorangetrieben, insbesondere IT-Strukturen und -Entwicklungsprozesse modernisiert sowie Unternehmensplanungs- und Steuerungssysteme auf die Anforderungen eines Unternehmens mit E-Commerce- und Filialfokus neu ausgerichtet. Cord Henrik Schmidt zu diesem Schritt: „Ein Vertragsablauf gibt Gelegenheit, die eigenen Ziele zu überprüfen. Bei Walbusch ist der Umbau vom klassischen Versandhaus hin zum modernen Multichannel-Unternehmen auf einem guten Weg. Für mich ist dies der richtige Zeitpunkt, eine neue Herausforderung zu suchen.“ Herr Schmidt hat sich nach eigener Auskunft bezüglich seiner zukünftigen Tätigkeit noch nicht entschieden. Die Änderungen der Ressortzuordnung werden mit Eintritt seines Nachfolgers umgesetzt. Christian Busch dankt Herrn Schmidt für seine erfolgreiche Arbeit in den letzten sieben Jahren: „Die Trennung erfolgt in bestem gegenseitigen Einvernehmen. Mit seiner ausgezeichneten Handelsexpertise hat Schmidt einen wesentlichen Beitrag zur Neuausrichtung von Walbusch geleistet.“

Mehr zu Walbusch
Das Familienunternehmen mit Sitz in Solingen spricht qualitätsbewusste Kunden an, die Wert auf hochwertige und bequeme Kleidung legen. Der Schwerpunkt der Kollektion liegt auf sportlich-klassischer Männermode. Kernprodukt und stilistischer Ausgangspunkt ist das Hemd. Sinnbild für Komfort – und seit langem ein richtiger Bestseller – ist der Walbusch-Kragen ohne Knopf, der mit Krawatte stufenlos regulierbar ist. Walbusch bietet den kompletten Service eines Multi-Channel-Anbieters: Neben der Auswahl aus dem monatlich erscheinenden Katalog können Kunden auch über den Online-Shop bestellen oder eines der Fachgeschäfte vor Ort besuchen. Bundesweit gibt es über 40 Walbusch-Filialen. Neben der Marke „Walbusch“ gehören zur Unternehmensgruppe die Outdoormarke „Klepper“, die Männer-Modemarke „Mey & Edlich“, der Gesundheitsversand „Avena“ sowie der Online-Shop „LaShoe“.

Pressekontakt:
Walbusch GmbH & Co. KG, Martinstraße 18, 42646 Solingen
Linda Rohlf
Telefon: 0212-2060 119
Telefax: 0212-2060 123
E-Mail: linda.rohlf@walbusch.de
Webseite: www.walbusch.de/presse

Pressemitteilung als pdf herunterladen

Walbusch-Gruppe setzt Wachstum in 2017 fort

Solingen, 15.01.2018

Umbau zum Multichannel- Unternehmen kommt gut voran – Stiftungen feiern Jubiläum

Das Modeunternehmen Walbusch erzielt im abgelaufenen Geschäftsjahr einen Gesamtumsatz von 321 Mio. Euro. Nach einem Plus von 3,4 % im Vorjahr wuchs die Unternehmensgruppe damit in 2017 um 5,2 %. Gesellschafter und Geschäftsführer Christian Busch kommentiert: „Wir befinden uns damit wieder auf einem gesunden Wachstumspfad. Zur guten Entwicklung im letzten Jahr trugen insbesondere starke Kampagnen im April sowie im November bei. Der in der gesamten Branche schwache Oktober blieb auch bei Walbusch unter den Erwartungen. Auch in 2018 streben wir für die Walbusch-Gruppe mit den Tochtergesellschaften Avena und Mey & Edlich ein Umsatzplus an.“

Kanäle Online und Stationär gewinnen
In den letzten fünf Jahren hat Walbusch gezielt die Investitionsschwerpunkte zur Entwicklung vom reinen Katalogversender zum modernen Multichannel-Unternehmen gesetzt. Die ältere Zielgruppe der Hauptmarke Walbusch kauft inzwischen zu 30 % über den Online-Shop, in der Walbusch-Gruppe insgesamt liegt der Online-Anteil deutlich höher. Die Filialen tragen zu 20 % zum Walbusch-Umsatz bei. Nach Schließung von Standorten in Gütersloh und Paderborn eröffnet Walbusch im April 2018 ein neues Fachgeschäft in Dresden, weitere Standorte werden geprüft. Geschäftsführer Cord Henrik Schmidt, verantwortlich für Finanzen, Kundenservice und IT, resümiert: „Der Umbau zum Multichannel-Unternehmen kommt gut voran, erhebliche Investitionen in moderne Datenmanagement-Systeme zur individuelleren Kundenansprache zeigen erste gute Ergebnisse.“

Busch-Stiftung Seniorenhilfe und Walbusch-Jugendstiftung feiern 2018 Jubiläum
Verantwortung für die Gesellschaft zu übernehmen ist für die Inhaberfamilie Busch, Geschäftsführer und Walbusch-Mitarbeiter ein zentrales Anliegen. Der langjährige Alleingesellschafter und heutiges Beiratsmitglied Thomas Busch nahm seine runden Geburtstage 1998 (60 Jahre) und 2008 (70 Jahre) zum Anlass, zwei Stiftungen zu gründen. Die Busch-Stiftung Seniorenhilfe berät und betreut seit 20 Jahren Menschen mit Demenzerkrankung und deren pflegende Angehörige in der Region um Solingen. Ebenfalls auf das Bergische Städtedreieck konzentriert sich die Unterstützung der Walbusch-Jugendstiftung. Unter dem Motto „Zukunft durch Bildung“ fördert sie gezielt Projekte, die sich um Chancengleichheit für junge Menschen in Schule, Ausbildung und Beruf kümmern. Beide Stiftungen werden ihre Jubiläen 2018 dazu nutzen, Aufmerksamkeit für ihre Aktivitäten zu gewinnen.

Mehr zu Walbusch
Das Familienunternehmen mit Sitz in Solingen spricht qualitätsbewusste Kunden an, die Wert auf hochwertige und bequeme Kleidung legen. Der Schwerpunkt der Kollektion liegt auf sportlich-klassischer Männermode. Kernprodukt und stilistischer Ausgangspunkt ist das Hemd. Sinnbild für Komfort – und seit langem ein richtiger Bestseller – ist der Walbusch-Kragen ohne Knopf, der mit Krawatte stufenlos regulierbar ist. Walbusch bietet den kompletten Service eines Multi-Channel-Anbieters: Neben der Auswahl aus dem monatlich erscheinenden Katalog können Kunden auch über den Online-Shop bestellen oder eines der Fachgeschäfte vor Ort besuchen. Bundesweit gibt es über 40 Walbusch-Filialen. Neben der Marke „Walbusch“ gehören zur Unternehmensgruppe die Outdoormarke „Klepper“, die Männer-Modemarke „Mey & Edlich“, der Gesundheitsversand „Avena“ sowie der Online-Shop „LaShoe“.

Pressekontakt:
Walbusch GmbH & Co. KG, Martinstraße 18, 42646 Solingen
Linda Rohlf
Telefon: 0212-2060 119
Telefax: 0212-2060 123
E-Mail: linda.rohlf@walbusch.de
Webseite: www.walbusch.de/presse

Pressemitteilung als pdf herunterladen

.