Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Schuhe anders schnüren – wir zeigen, wie’s geht

    Sie wollen mal etwas Neues in Sachen Mode ausprobieren? Etwas, das stilvoll, effektvoll oder elegant wirkt, aber gleichzeitig ganz leicht umsetzbar ist? Dafür brauchen Sie keine teuren Accessoires. Sie brauchen lediglich Ihre Schuhe oder Sneaker mit Schnürsenkeln – letztere gerne auch in verschiedenen Farben.


    Wie Sie Ihren Schuhen mit einer modernen Schnürung einen ganz neuen Look geben können? Die sieben stilvollsten Arten Schnürsenkel zu binden, haben wir für Sie zusammengestellt – vom klassischen Business Schuh bis zum freizeitlichen Sneaker

    1) Die Parallelschnürung

    Klemmen Sie sich einen Schuh zwischen die Knie, Schuhspitze nach oben. Ziehen Sie die Schnürsenkel für die Parallelschnürung von oben durch das unterste Ösenpaar. Führen Sie das rechte Ende des Schnürsenkels von innen diagonal durch das erste Loch der linken Seite und dann direkt durch die Öse der gegenüberliegenden Seite. Jetzt ist die andere Seite an der Reihe. Nehmen Sie das Ende des linken Schnürsenkels und ziehen Sie es diagonal durch die zweite Öse der rechten Seite. Dann horizontal durch die auf der linken Seite. Diese Schritte wiederholen Sie abwechselnd, bis Sie am obersten Ösenpaar angelangt sind.

    Schwarzer Sneaker mit rot/weißem Schnürsenkel in Parallelschnürung.
    Parallelschnürung

    2) Die Mittel-Schleife

    Aufgepasst: Diese Schnür-Methode funktioniert lediglich mit einer ungeraden Zahl von Ösenpaaren. Diese Schnürmethode trägt schon im Namen ihren extravaganten Effekt: die Schleife wird in der Mitte des Schuhs über der Zunge geschnürt und nicht wie üblich an den obersten Ösen! Das sieht nicht nur besonders aus, sondern gibt dem Fuß einen extra sicheren Halt. 

    Um diesen Look zu gestalten, fädeln Sie zuerst ein Senkelende durch die linke unterste Öse und das andere Ende durch die rechte untere Öse – beide Enden müssen von außen eingefädelt werden! Besonders wichtig ist nun, dass die Schnürsenkelenden die gleiche Länge haben. Führen Sie nun das Senkelende in der ersten Öse von außen nach innen durch das gegenüberliegende erste Loch und anschließend von innen nach außen diagonal durch die linke zweite Öse. Das Ende, das zur letzten rechten Öse führt, muss innen mit eingefädelt werden. Ziehen Sie nun das Senkelende nach rechts von außen durch die linke vierte Öse. Dieselbe Technik wird nun seitenverkehrt bei dem anderen Senkel angewandt.

    Schwarzer Sneaker mit Mittelschleife
    Mittelschleife

    3) Kreuzschnürung „Army“ 

    Achten Sie bei dieser Schnürung darauf, dass der Schuh mindestens sechs Ösen hat. Ziehen Sie den Schnürsenkel durch die beiden untersten Ösen von außen nach innen. Kreuzen Sie nun die zwei Senkel und führen Sie die Enden durch die zweite Öse von innen nach außen. Daraufhin bleiben Sie mit beiden Enden auf dergleichen Seite und ziehen die Senkel von außen nach innen in die Öse darüber. Kreuzen Sie nun wieder innen die Schnürsenkel und ziehen Sie die Enden von innen nach außen. Verfahren Sie weiter wie beim ersten Mal.

    Brauner Sneaker mit Kreuzschnürung »Army«
    Kreuzschnürung »Army«

    4) Die Diagonal-Schnürung

    Diese Schnürung eignet sich besonders für den Business Herrenschuh im Leder, Oxford oder Derby Stil.

    Das Besondere bei dieser Art, Schuhe zu binden, ist der Verlauf der Senkel. Beginnen Sie dafür an den untersten Ösen und fädeln sie den Schnürsenkel von außen nach innen. Das linke Ende wird nun von innen nach außen durch das Loch der dritten Öse auf der anderen Seite gezogen. Ziehen Sie das Senkelende nach außen. Das rechte Ende führen Sie nun von innen nach außen durch die Öse, die sich direkt darunter befindet. Nun liegen beide Enden auf der rechten Seite des Schuhs. Nun werden beide Senkel von außen nach innen durch die jeweiligen Ösen gegenüber gezogen. Fädeln Sie anschließend das Ende des zweiten Ösenpaars unter der Geraden in die vierte Öse auf der Seite gegenüber. Gefädelt wird von innen nach außen! Dieselbe Vorgehensweise wenden Sie nun bei dem Senkelende der dritten Öse an, welche diagonal von innen nach außen durch die fünfte Öse gefädelt wird. Daraufhin wird parallel zur jeweils linken Seite geschnürt. Hier heißt es auch wieder: von außen nach innen fädeln. Abschließend wird das Senkelende aus der vierten Öse durch die sechste und rechte Öse gefädelt. Das ganze geschieht unter dem geraden Senkel hindurch und von innen nach außen. Der andere Senkel wird von innen nach außen durch das Loch darüber auf der linken Seite gefädelt.

    Beiger Sneaker mit weiß/blauem Schnürsenkel in Diagonal-Schnürung.
    Diagonal-Schnürung

    5) Die Leiter

    Bei der Leiter-Schnürung wird der Schnürsenkel von beiden Seiten durch die erste Öse gefädelt. Schnüren Sie anschließend die beiden Enden in die darüber befindliche Öse von außen nach innen. Schlingen Sie die Enden des Senkels nun um die gegenüber liegende Öse, damit die Enden durch den geraden Schnürsenkelteil zwischen den ersten und dem zweiten Ösenpaar geschoben werden kann. Jetzt werden die Schnürsenkelenden wieder von außen nach innen in die oberhalb liegende Ösenreihe eingefädelt und so fortlaufend weiter verfahren.

    Brauner Sneaker mit orangefarbenem Schnürsenkel in »Leiter«-Schnürung
    »Leiter«-Schnürung

    6) Die verzwirbelte Schnürung

    Diese Schnürung kann nur bei einer geraden Anzahl von Ösen geschnürt werden. Begonnen wird am ersten Ösen-Paar, wobei die Schnürsenkel-Enden von innen nach außen geführt werden. Kreuzen Sie anschließend beide Enden in der Mitte über der Zunge. Auf derselben Seite wird nun von innen nach außen durch die zweite Öse gefädelt. Nach diesem Schema wird weiter verfahren, ehe Sie an der obersten Öse einen einfachen Knoten machen und Ihr Schuh somit fest an Ihrem Fuß sitzt.

    Schwarzer Sneaker mit verzwirbelter Schnürung
    Verzwirbelte Schnürung

    7) Kreuzschnürung – der schnelle Klassiker 

    Ziehen Sie die Senkel zuerst von innen nach außen durch die beiden untersten Ösen des Schuhs. Geben Sie hierbei wieder darauf acht, dass die Schnürsenkel nun in etwa die gleiche Länge haben. Kreuzen Sie beide Senkelenden bevor Sie diese in die nächsten Ösen darüber einfädeln und so weiter fortfahren.

    Brauner Sneaker mit weiß/orangefarbenem Schnürsenkel in klassischer Kreuzschnürung
    Klassische Kreuzschnürung
    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    :: :: .