Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Tag der Krawatte

    Am 18. Oktober wird insbesondere in Kroatien der Tag der Krawatte gefeiert. Denn hier kommt die Krawatte ursprünglich her. Nachdem kroatische Reiter in Frankreich für Ludwig XIV. aufmarschierten, zogen ihre Halstücher die Aufmerksamkeit des Königs auf sich. Die „Cravate“ – eine Abwandlung des französischen Begriffs Croat ( = Kroate), wurde sowohl im Adel als auch im Militär zur Mode. Ab Ende des 19. Jahrhunderts entwickelte sie sich zu der Art von Accessoire, das wir heute kennen. Die Idee, die Krawatte diagonal gegen den Stoff zu schneiden und sie aus drei Teilen zusammenzusetzen, machte sie 1926 formbeständiger und robuster. In den 60er-Jahren als spießig verpönt, ist sie heute wieder eines der wichtigsten Elemente der Herrenmode und verleiht jedem Outfit den richtigen Schliff. Oder etwa nicht?

    Wie ist Ihr Verhältnis zur Krawatte: hot oder not? Schreiben Sie uns an magazin@walbusch.de

    Geometrie-Krawatte
    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    :