Welches Land hat in Europa den Ruf, modisch ganz weit vorn zu sein? Richtig: Italien. Egal, was Mann hier trägt – irgendwie scheinen die Looks immer lässig, die Stoffe hochwertig und die Schnitte ein bisschen besonders zu sein. Wir haben genauer hingeschaut und im Modeland Italien die Inspiration für unsere Frühjahr/Sommer-Kollektion gefunden. Also Achtung, Signori, der deutsche Mann wird diesen Sommer zur ernsthaften Konkurrenz! Entstanden sind gepflegte Outfits mit typisch italienischem Charakter, stilvoll in Szene gesetzt von Klaus J. Behrendt (Schauspieler und beliebter Fernsehkommissar), den wir direkt mit zum Italien-Shooting genommen haben. Er leiht auch diese Saison der Männermode von Walbusch wieder sein Gesicht. Behrendts Favoriten Der blaue Struktur Troyer, stadttauglich gemacht durch weiches Baumwollgarn, das die ursprünglich grobe Wolle ersetzt hat. Perfekt für unterwegs findet er den Travel-Blouson Shape Memory. Der kann im Auto oder Flugzeug ruhig geknittert werden, wen
1889. In Paris wird aus Anlass des 100. Jubiläums der französischen Revolution die Weltausstellung eröffnet. Während die Menschen den eigens für die Ausstellung errichteten Eiffelturm bestaunen, beginnt im beschaulichen Rosenheim etwas ähnlich revolutionäres: Johann Klepper übernimmt die Schneiderei seines Vaters. Was daran revolutionär ist? Viele Wolkenbrüche später erfährt die Welt es. Das Wasser bleibt draußen1920 stellt Johann Klepper seine bahnbrechende Idee der Öffentlichkeit vor: ein gummibeschichteter Baumwollm
Wie Hemden und Outfits von Walbusch den Alltag eines Mannes ein bisschen besonderer machen, könnten Sie aktuell – sofern Sie Kabel oder eine Satellitenschüssel haben – im Schweizer Fernsehen SRF sehen. Denn Walbusch hat in der Schweiz (und zunächst auch nur für die Schweiz) den allerersten Werbespot produziert – in einem schönen Loft mit toller Aussicht, in direkter Nachbarschaft zum malerischen Walensee. Die Story: neues Outfit, neuer MannDie Idee des Spots ist ganz typisch für ein Männer-Leben: »Rolf«, der Protagonis
TV-Spot
Interview mit Jochen S., seit 33 Jahren Angler und leidenschaftlicher Eisangler. S. Thoennessen: Eisfischen bzw. Eisangeln – was genau ist das? Jochen S.: Einfach gesagt: das Fischen auf gefrorenen Gewässern. Man bohrt ein Loch in die Eisfläche und schon kann es mit dem Angeln losgehen. Was magst Du am Eisangeln besonders gerne? Besonders toll ist nicht nur der Nervenkitzel, ob man was fängt, sondern auch die Winterlandschaft: Wintertage sind so herrlich schön und man kann in Ruhe die Natur genießen. Da
Heute, am 08. Februar 2018, wäre James Byron Dean 87 Jahre alt geworden – hätte er nur länger gelebt. Nach dem Motto „Live fast – die young“, schrottete er mit gerade mal 24 Jahren seinen Porsche 550 Spyder, weil ihm ein entgegenkommender Ford nordwestlich von LA auf einer State Route die Vorfahrt nahm und unvermittelt links abbog. In seinem kurzen Leben hat James Dean Hollywood mindestens drei Mega-Blockbuster beschert (Jenseits von Eden, … denn sie wissen nicht, was sie tun, Giganten), der Welt abertau
Nach oben
: