Stoff für warme Tage #1: Leinen

    Es lief anfangs zwar etwas holprig, aber nun ist er im vollem Gange: der Sommer 2018! Wenn die Temperaturen dann die 25°-Marke knacken, stellen wir uns wieder diese eine Frage: Was zieht man als überzeugter Hemdenträger denn jetzt nur an?

    Erst einmal heißt es: kühlen Kopf bewahren, die dicken Flanell-Hemden bis zum nächsten Winter im Schrank ganz nach hinten hängen und ein kühles Getränk schnappen! Erledigt? Dann gönnen Sie sich einen großen Schluck, lehnen Sie sich zurück und lesen Sie in unserer Magazin-Serie »Stoff für warme Tage«, welche Materialien sich für heiße Tage besonders empfehlen. Thema heute: luftiges Leinen.

    Leinen – der natürliche Hitzeblocker

    Wenn die Temperaturen steigen, spielt Leinen seine Stärken aus. Die Naturfaser kann bis zu 35% Feuchtigkeit aufnehmen, ohne feucht zu wirken. Und da die Feuchtigkeit schnell wieder an die Umgebung abgegeben wird, ist Leinen im Sommer angenehm kühlend. »Coole« Beispiele finden Sie übrigens hier.



    Nach oben
    ::
     

    Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.