Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Stilikone: Audrey Hepburn als Holly Golightly

    New York, 1961. Im Morgengrauen fährt Holly Golightly mit dem Taxi die 5th Avenue entlang. Sie bittet den Fahrer zu halten, steigt aus und geht, leicht verkatert, in schwarzem Cocktail-Kleid und mit dunkler Sonnenbrille zum Schaufenster des Luxus-Juweliers Tiffanys. Dann holt sie einen Becher Kaffee und ein Croissant aus einer Papiertüte: Es ist ihre Art bei Tiffany zu frühstücken. Wenn man so will, ist diese Anfangsszene von „Frühstück bei Tiffany“ wohl das berühmteste Frühstück der Filmgeschichte.


    Audrey Hepburn spielte das Partygirl Holly Golightly so bezaubernd, dass sie zur Stilikone der 1960er Jahre wurde. Ursprünglich hatte die Schauspielerin die Rolle abgelehnt hatte, weil sie ihr zu komplex erschien und sie sich die Rolle nicht zutraute. Ein persönlicher Brief von Schriftsteller Truman Capote, der mit seinem gleichnamigen Roman die Vorlage zum Film lieferte, stimmte Audrey Hepburn um.

    Erst seit Kurzem müssen Liebhaber von Tiffany & Co. ihren Coffee-to-go nicht mehr vor dem Schaufenster genießen. Seit November 2017 gibt es im New Yorker Flagship-Store das erste Café. Die Inneneinrichtung ist türkisblau, so wie die Farbe der Nobelmarke. Trotz allem Luxus stehen auf der Speisekarte des „The Blue Box Café“ Kaffee und Croissants – eine Hommage an Holly Golightly.

    Auch uns hat die Stilikone inspiriert: Wir widmen Audrey Hepburn als Holly Golightly das kleine Schwarze: Unser Shiftkleid Audrey gefällt durch einen sportlichen Look mit leicht tailliertem Schnitt.
    Wir sind uns sicher: Würde Holly Golightly in diesem Jahrzehnt zu Tiffany’s gehen, würde sie die moderne Variante ihres Kleides bestimmt gerne tragen.

    Shiftkleid Audrey
    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen

    Sprichwörtlich #11

    by Walbusch

    In unserer Serie „Sprichwörtlich“ geht es heute um die Redewendung:

    Strampeln war gestern: E-Bikes

    by Walbusch

    Es sollte eine sportliche Vater-Sohn-Mountainbike-Tour durch den Schwarzwald werden. Dabei wurden wir bergauf öfter mal von anderen Radlern überholt – die nicht unbedingt sportlicher aussahen als wir. Kurze Zeit später die Erkenntnis und insgeheim Erleichterung: Wir treten noch selber, die nicht!

    Das kleine Weiße

    by Walbusch

    Das weiße T-Shirt kommt nie aus der Mode. Grund für uns, der spannenden Geschichte des Klassikers auf die Spur zu gehen.

    Maskenpflicht: Stilsicher Rücksicht nehmen

    by Walbusch

    „Wo ist nur meine Maske hin?“ Sicher haben auch Sie diesen Satz in letzter Zeit schon öfter gehört. Kaum ein modisches „Accessoire“ hat in der jüngeren Vergangenheit eine so steile Karriere hingelegt wie die Mund- und Nasenmaske. Zunächst im medizinischen Sektor beheimatet, schaffte sie es um die Jahrtausendwende im asiatischen Kulturraum während der saisonalen Grippewellen in die Streetfashion.

    Draußen genießen

    by Walbusch

    Suchen Sie sich ein schönes Plätzchen im Grünen: am 18. Juni ist internationaler Picknick-Tag!

    Liebling der Redaktion: Die 10-Taschen Weste

    by Walbusch

    In unserer Serie „Liebling der Redaktion“ stellen wir Ihnen kurz und knackig jeweils einen unserer Artikel vor, der eine besondere Eigenschaft besitzt. Unser Favorit heute: die 10-Taschen-Weste.

    Fünf Fakten über Sneaker

    by Walbusch

    Wissen Sie, wie der Sneaker zu seinem Namen kam? Oder wer die größte Kollektion besitzt? Wir haben fünf spannende Fakten über den bequemsten Freizeitschuh der Welt für Sie zusammengestellt.


    ::