Ihr Warenkorb
enthält  Artikel

    Faszination Hoher Norden

    Ein Urlaub auf Sylt ist zu jeder Jahreszeit ein Erlebnis: warme Tage lassen sich am besten im Strandkorb genießen, im Herbst und Winter bringen Spaziergänge am Meer den Kreislauf in Schwung.

    »Oh, ich hab' solche Sehnsucht, ich verliere den Verstand, ich will wieder an die Nordsee, ich will zurück nach Westerland...« Na, wem haben wir jetzt einen schönen Ohrwurm beschert? 1988 besang die deutsche Popband Die Ärzte mit dem Song Westerland ihre Liebe zur größten deutschen Nordseeinsel. Zu recht, denn Sylt ist nicht nur Lieblingsort der Schönen und Reichen, sondern auch Sehnsuchtsort für (Normal-)Urlauber. Ob Fischbrötchen, Wattwanderung oder Busrundfahrt – wir haben für Sie interessante Tipps zusammengefasst.

    Sylt liegt vor der Küste von Schleswig Holstein und ist mit knapp 100 Quadratkilometern die viertgrößte Insel Deutschlands. Planen Sie eine Reise nach Sylt, ist schon die Überfahrt ein kleines Abenteuer. Denn die Insel ist zwar seit 1927 über den 11 Kilometer langen Hindenburgdamm mit dem Festland verbunden. Doch dort verkehren lediglich Autozüge. Verladen wird in Niebüll und spätestens bei der Frage, ob das Auto für die halbstündige Fahrt oben oder unten parkt, beginnt die Vorfreude auf den Urlaub.
    Für die etwas maritimere Anreise buchen Sie die 40-minütige Überfahrt auf der Fähre. Der »Syltexpress« verbindet den Lister Hafen im Norden von Sylt mit dem Hafen Havneby auf der dänischen Insel Rømø.

    Auf der Insel angekommen bieten sich eine Stadtrundfahrt mit einem Bus zur ersten Orientierung an. Dabei erhalten Sie nicht nur einen Überblick über die zwölf Orte, die in fünf kleine Gemeinden unterteilt sind, sondern erfahren gleich noch ein paar spannende Sylt-Geschichten.
    Keitum beispielsweise war früher Inselhauptstadt und gilt heute als das ursprünglichste Dorf. Dort stehen alte Kapitänshäuser aus dem 18. Jahrhundert, als der Walfang noch der Haupterwerb der Insulaner war, sowie denkmalgeschützte Friesenhäuser mit reetgedeckten Dächern.
    Die nördlichste Landesstelle Deutschlands ist der Ellenbogen in List. Neben dem Fährhafen und den zugehörigen »Sylter Strand«, ist der Ort vor allem bekannt für die nördlichste Fischbude Deutschlands – Gosch – und die dort einkehrende Prominenz.
    An der schmalen Taille Sylts im kleinen Ort Rantum, liegt die über die Insel hinaus bekannte »Sansibar«. Auch diese zieht regelmäßig bekannte Gesichter an, mitverantwortlich dafür ist sicherlich auch der gut gefüllte Weinkeller, in dem rund 30.000 Falschen ruhen.
    Als Hot-Spot der Insel gilt Kampen, nicht nur weil sich dort die meisten Promis tummeln, sondern auch weil der Strandabschnitt zu den schönsten der Insel gehört.

    Aktivitäten auf der Insel

    Wassersport & Baden
    Der Sylter Sandstrand ist für Einheimische ebenso wie für Touristen vermutlich der größte Anziehungspunkt. Über die Westseite der Insel erstreckt sich vom nördlichsten Punkt bis an die Hörnum Odde ein 40 km langer feiner Sandstrand. Neben Dünenlandschaft und Steilküste bieten unterschiedliche Strandabschnitte für jeden etwas, zu finden sind etwa: Hunde-, Natur-, FKK-Strand. Zudem verteilen sich dort ca. 12.000 Strandkörbe, die vor allem im Sommer zum verweilen einladen. Ganz besonders für Wassersportler ist der Strand ein Paradies – ob Wind-, Kitesurfer oder Wellenreiter – hier kommen alle auf ihre Kosten, denn Wind ist (meistens) ausreichend vorhanden.

    Wahrzeichen Leuchtturm
    Sie sind ein beliebtes Postkartenmotive: Leuchttürme. Auf Sylt verteilen sich fünf Leuchtfeuer, die nicht nur Schiffen den Kurs weisen, sondern auch das Landschaftsbild der Insel prägen.
    In List leuchten gleich zwei Feuer und sind damit die nördlichsten Leuchttürme Deutschlands. Zwei weitere liegen mittig auf der Insel; zwischen Kampen und Wenningstedt, auf der hohen Geest, steht seit 1855 der 38 Meter hohe schwarz/weiße Leuchtturm Kampen. Er ist der älteste der Insel. Das abgeschaltete Quermarkenfeuer Rotes Kliff steht ebenfalls in Kampen. Der einzige Leuchtturm, der besichtigt werden kann, steht im südlichen Hörnum. Der 1907 erbaute Turm ist mit einer Leuchtfeuerweite von 26 Seemeilen der hellste Kopf der Insel.

    Abenteuer Watt
    Das Wattenmeer auf Sylt hat einen verlässlichen Rhythmus – alle sechs Stunden kommt und geht das Wasser. Bei Ebbe legt es eine über 9.500 Quadratkilometer große Fläche (von der holländischen Küste bis nach Dänemark) des Meeresboden frei. Der erste Blick lässt eine karge Matschlandschaft vermuten, doch tatsächlich ist das Wattenmeer, das seit 2009 UNESCO Weltnaturerbe ist, ein komplexes Ökosystem und beheimatet eine Vielzahl von Tieren.
    Wer zu Besuch auf Sylt ist, sollte sich auf das Abenteuer Wattwanderung – unbedingt eine geführte Tour mit einem erfahrenen Führer buchen! – einlassen. Auf der Ostseite der Insel sind drei verschiedene Wattarten zu finden – weiches Schlickwatt, Mischwatt und grobkörniges Sandwatt. Während der warmen Jahreszeit gilt: Schuhe sowie Strümpfe aus und Barfuß laufen, um den Unterschied mit den Füßen zu spüren. Ansonsten sind Gummistiefel ein Muss. Fehlen darf auf keinen Fall eine winddichte Jacke, die vor eisigen Böen schützt. 100% praxistauglich für diesen Ausflug ist die Wetterschutz-Jacke für Herren und der Aquastop Parka für Damen.

    Genießen auf Sylt

    Gutes Essen gehört zu einem tollen Urlaub dazu. Als Fisch-Esser sind Sie auf Sylt besonders gut aufgehoben. Aber auch sonst ist für jeden Geschmack etwas zu finden. Denn Genuss wird auf Sylt groß geschrieben. Deshalb ist die Dichte an Restaurants und Cafés hoch.
    Wer gerne mit einem frisch gerösteten Kaffee und einem Stück hausgemachten Kuchen verweilt, dem sei die »Kupferkanne« empfohlen. Der weitläufige Garten und die Architektur des Hauses sorgen für eine besondere Atmosphäre, abseits des Touristentrubels. Zur bequemen Einkehr empfehlen wir ihn eine Kombination aus Ausstatterjeans mit Cashmeretouch und Wohlfühlpullover; und für sie die Jeans Bestform und Struktur-Sweatshirt.

    Weil Urlaubszeit definitiv auch Eiszeit ist, lohnt sich ein Besuch der Lister Eismanufaktur. Die Verwendung von frischen, regionalen Zutaten in Kombination mit ausgefallenen Geschmacksrichtungen macht das Angebot besonders.

    Für welche Aktivität Sie sich auch entscheiden, packen Sie das richtige Outfit ein.
    Bei langen Spaziergängen am Strand oder der Promenade werden sich Ihre Füße über bequemes Schuhwerk freuen – für Herren der Sneaker und für Damen Stiefelette.

    Frau in Orange-farbener Jacke am Strand
    Mann in Gelber Jacke
    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen

    Ehrliche Haut: Leder richtig pflegen

    by Walbusch

    Immer ein Blickfang, elegant und hochwertig: Kleidung aus Leder ist ein Garant für einen guten Auftritt. Aber Leder bedarf als Naturmaterial auch besonderer Pflege. Wir haben Pflegetipps gesammelt, mit denen Ihre Leder-Lieblingsstücke hoffentlich viele Jahre halten.

    Das gewisse Extra: Die Weste

    by Walbusch

    Die Herrenweste, ohne Anzug getragen, liegt im Trend. Mit unseren 5 Tipps finden Sie den passenden Allrounder für sich.

    Brrrrr...? Flanell!

    by Walbusch

    Die Tage von Kurzarmhemden sind nun wirklich gezählt, ab jetzt sind Strickpulli & Co. die täglichen Begleiter. Aber das heißt nicht, dass Sie von allen Hemden und Blusen bis zum Frühjahr Abschied nehmen müssen. Denn dafür gibt es Flanell. Der ist nicht nur als Bettwäsche oder Pyjama in den kalten Herbst-/ und Wintermonate super geeignet...

    Ganz einfach Futterglocken selbermachen

    by Walbusch

    Noch finden Vögel genug zu fressen. Aber schon bald brauchen sie unsere Unterstützung. Wer Spaß am Basteln hat und Vögel liebt, dem verraten wir hier, wie sich Futterglocken ganz leicht selberbasteln lassen.


    :.