Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Fantastisch: Flanell aus Portugal

    Walbusch ist stets auf der Suche nach hochwertigen Stoffen und Partnern, die den gleichen Qualitätsanspruch, die gleiche Sorgfalt und Leidenschaft leben.
    Dunkelroter, karierter Stoff und orange, rot, blau karierter Stoff.

    Bei Flanell kooperiert Walbusch mit Polopique, einer Weberei aus dem Norden Portugals. Dort hat die Verarbeitung von Baumwolle zu Flanell eine lange Tradition. Denn auch wenn die Stoffart maschinell hergestellt wird – das eigentliche Anrauen, das Flanellhemden so weich und anschmiegsam macht, liegt immer noch in den Händen erfahrener Fachleute. Ihr Wissen um Garnstärken und Webarten ist entscheidend für die Qualität von Flanell. Und weil die portugisischen Experten ihr Handwerk so gut verstehen, sind ihre Stoffe extrem langlebig. Was wiederum ein Grund dafür ist, warum Polopique die renommiertesten Modemarken der Welt beliefert.

    Dunkelblaues Hemd mit drei Knöpfen, Manschetten und einer Brusttasche.
    Thermoflanell-Hemd Softmelange
    Bluse in Gelb mit Knopfleiste.
    Wohlfühl-Flanellbluse

    Es muss nicht immer kariert sein: Das Thermoflanell-Hemd Softmelange für ihn gibt es in neun verschiedenen Farben. Die Wohlfühl-Flanellbluse für sie ist mit Cashmere veredelt und hält besonders warm.

    Wärmende Luftpolster

    Flanell wurde erst vor gut 100 Jahren in Nordeuropa entwickelt. Das Wort leitet sich vom Walisischen Gwlan ab, was übersetzt Wolle heißt. Bekannt wurde Flanell vor allem durch die karierten Holzfällerhemden, der typischen kanadischen Arbeitskleidung. Die Hemden waren wie gemacht für die Kräfte zehrende Waldarbeit: Sie hielten warm, waren gleichzeitig leicht und konnten Feuchtigkeit so gut absorbieren, dass die Männer wenig schwitzten.

    Diese Eigenschaften gelten natürlich auch heute noch. Im Unterschied zu früher jedoch, wird das Baumwollgewebe nicht mehr an Disteln vorbeigezogen, um es aufzurauen. Das übernehmen mittlerweile Walzen mit winzigen Nadeln. Warum die weiche Oberfläche so gut wärmt? Durch das Aufrauen lösen sich einzelne Fasern aus dem Gewebe. Zwischen den Härchen dieses Flors entstehen kleine Luftkammern, die Wärme speichern. Und weil Luft nichts wiegt, bleibt der Stoff trotz wärmender Eigenschaft schön leicht.

    Kariertes Hemd mit Brusttasche in Dunkelgelb, Blau und Braun.
    Thermoplus-Hemdjacke Karo

    Toller Jackenersatz: Die Thermoplus-Hemdjacke Karo ist ideal für ausgiebige Herbstspaziergänge. Die Qualität der Flanellhemden von Walbusch erkennen Sie im Übrigen auch an der aufgesetzten Brusttasche: Die Karos schließen exakt aneinander an, es entsteht kein Bruch im Muster. Das ist aufwändig in der Herstellung, aber optisch und qualitativ ein Muss.

    Wunderstoff mit Verantwortung  

    Ein weiterer Unterschied zu früher ist die Wahl des Rohstoffs. Polopique verwendet ausschließlich zertifizierte Bio-Baumwolle und richtet sich nach dem internationalen GOTS-Standard (Global Organic Textile Standard). Das bedeutet, dass zum Beispiel beim Baumwollanbau auf Pestizide und Chemikalien verzichtet wird. Außerdem unterstützt das Unternehmen die globale Better Cotton Initiative. Sie setzt sich dafür ein, dass die Arbeitsbedingungen von Landwirten verbessert werden.

    Pinke Bluse mit rundem Dessin.
    Flanellbluse Supersoft

    Gegen den Herbstblues: Die pinkfarbene Flanellbluse Supersoft trotzt grauen Tagen. Sie enthält einen Anteil Tencel, der sie noch flauschiger macht. Die Flanellbluse Supersoft gibt es exklusiv nur bei Walbusch.

    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    :.