Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    7 Tipps, die Barcelona unvergesslich machen

    Nach London und Paris belegt Barcelona Platz drei der europäischen Städte-Hitparade. Zu Recht, denn die katalanische Metropole ist mehr als nur einen Besuch wert. Kommen Sie mit auf einen Kurztrip an die Stadt am Mittelmeer und erfahren Sie nebenbei, was dabei alles in Ihren Koffer gehört.
    Aussicht von einer bunten Mauer aus auf eine Stadt mit Palmen, Kirchen und vielen Häusern.

    Tipp 1: Nur mit Handgepäck anreisen

    Barcelona erinnert oft an Mailand – die Menschen sind gut gekleidet, die Geschäfte elegant, an hervorragenden Restaurants herrscht kein Mangel. Nichtsdestotrotz empfehlen wir Ihnen, nur mit Handgepäck anzureisen. Denn gerade bei Kurztrips verlieren Sie so an der Gepäckausgabe keine wertvolle Zeit und können auch bequem mit dem Bus ins Zentrum Barcelonas fahren, im Vergleich zum Taxi ein echtes Schnäppchen.

    Tipp 2: Mit bequemen Schuhen die Stadt erlaufen

    Barcelona ist eine Stadt zum Flanieren. Sie können sich entspannt durch die Gassen treiben lassen, die verkehrsberuhigten Straßen genießen oder den Hausberg, den Montjuic besteigen, von dem Sie eine fantastische Aussicht über das Meer und die Metropole haben. Bestens geeignet sind für Damen da die Sneaker mit Blumen-Dekor. Die sehen nämlich nicht nur chic aus, sondern überzeugen auch durch das weiche Tragegefühl und das bequeme Wechselfußbett. Bequeme Sneaker sind übrigens auch für die Herren eine gute Empfehlung.

    Weißer Sneaker mit Schnürsenkeln und Blumen
    Sneaker Blumen-Dekor

    Tipp 3: Genuss auch ohne Krawatte

    Ob Sie Muscheln in der Muscleria genießen oder leckere Cocktails in der Bar Boadas entdecken – es braucht keine drei Sterne und Sie keine Haute Couture, um in Barcelona lecker zu essen.  Die Muscleria liegt nur wenige Schritte von der Hauptgeschäftsstraße Passeig de Gracia im Viertel Eixample. Der Name deutet es an: Miesmuscheln in allen Variationen sind die Spezialität des Hauses. In Rekordzeit kommen die dampfenden Muscheltöpfe auf den Tisch, dazu schmeckt ein frisch gezapftes lokales Bier. Genauso authentisch geht es in der legendären Bar Boadas zu. Obwohl in einer Seitenstraße der zur Touristenmeile verkommenen Ramblas, trifft man hier auch viele Einheimische und die Barkeeper hinter dem Tresen haben noch die alte Cocktailschule besucht. Eine schwarze Fliege brauchen die Herren hier übrigens nicht: Im Freizeithemd und farblich passender Easycare Light Cotton Chino sind Sie in der Bar passend gekleidet. Die bügelleichte Baumwollhose sieht nicht nur formvollendet aus, sondern erfüllt auch eine Kleidervorschrift der Bar Boadas: Badehose oder Bermudas sind hier unerwünscht.

    Muscleria
    Carrer de Mallorca, 290, 08037 Barcelona

    Bar Boadas
    Carrer dels Tallers, 1, 08001 Barcelona

    Hellblaue Hose mit Gürtelschlaufen.
    Easycare Light Cotton Chino

    Tipp 4: Badeanzug/Badehose nicht vergessen

    Auch wenn das Wetter noch frühsommerlich ist und außer unerschrockenen Engländern keiner ins Mittelmeer springt: im Club Natacio Barcelona können Sie direkt am Strand auch als Nicht-Mitglied im beheizten Pool unter freiem Himmel Ihre Bahnen ziehen. Bis einschließlich 64 Jahre kostet der Eintritt 13,07 €, danach sogar nur € 9,50. Dafür tauchen Sie wochentags von 7 Uhr bis 23 Uhr ins Wasser und erleben den katalanischen Way of Life hautnah. Zum Strandambiente passt das Shirt Havanna für Damen übrigens perfekt. Der Druck in sommerlichen Farben macht sich gut am Pool des Club Natacio und weil es sich einfach waschen, aufhängen und wieder tragen lässt, ist das Shirt der ideale Reisebegleiter. Und für die Kühle am Abend bietet sich ein schnell übergeworfener Blazer an.

    Natacio Barcelona
    Passeig Joan de Borbó, 93, 08039 Barcelona

    Tipp 5: Flamenco forever

    Vom Club Natacio ist es nicht weit bis zur Bar Leo. Im Teil Barcelonetas, der sich seine Ursprünglichkeit noch bewahrt hat, wird in der Nachbarschaftskneipe dem Flamencosänger Bambino gehuldigt. Bambino hieß mit bürgerlichem Namen Miguel Vargas Jiménez und wurde 1940 in Utrera 25km südöstlich von Sevilla geboren. Bis zu seinem Tod 1999 veröffentliche er 17 Schallplatten. Bilder von ihm schmücken die Wände und oft spielt die Jukebox seine Lieder. Genießen Sie ein frischgezapftes Estrella und probieren Sie auf jeden Fall eine Bomba, eine sehr große Krokette.

    Bar Leo
    Carrer de Sant Carles, 34, 08003 Barcelona

    Tipp 6: Begeben Sie sich auf Zeitreise

    Seit 50 Jahren gibt es das Restaurant, das nicht nur einen außergewöhnlichen Namen trägt: das Flash Flash. Eröffnet in den späten 1960er-Jahren hat sich das Interieur bis heute nicht verändert. Die weißen Wände schmücken Fotos eines Models, in schwarz-weißem Outfit, das eine Kamera mit separatem Blitzlicht hält. Daher hat das Restaurant auch seinen Namen – Flash steht für Blitzlicht. Im Flash Flash servieren Kellner in klassischem Outfit mehr als 50 Tortillas – 364 Tage im Jahr von 13 bis 01.30 Uhr in der Nacht. Einzige Ausnahme ist der 25. Dezember. Wer einen Abend in einer anderen Zeit verbringen möchte, muss allerdings Pfadfinder sein: Das Flash Flash liegt in einer kleinen Parallelstraße zur Straße Diagonal, unweit der Kreuzung mit dem Passeig de Gracia.

    Flash Flash
    La Granada del Penedès 25

    Tipp 7: Noch Platz im Koffer?

    Dann verbinden Sie doch Geist & Genuss und besuchen Sie die Casa Amattler, gleich neben der Casa Battlo auf dem Passeig de Gracia. Das vom Architekten Josep Puig i Cadafalch zwischen 1898 und 1900 umgebaute Haus ist ein beeindruckendes Beispiel des Modernsime, des katalanischen Jugendstils. Die Wohnung des ehemaligen Besitzers und Schokoladenfabrikanten Antoni Amattler i Costa kann besichtigt werden. Im Erdgeschoss befindet sich zudem ein Cafe und ein kleiner Laden, der Schokolade aus dem Hause Amattler verkauft. Besonders typisch ist die sehr reichhaltige, fast schon an Schokoladenpudding erinnernde Trinkschokolade, in die sogenannte Melindros, löffelbiskuitartige Kekse, getaucht werden.

    Casa Amattler
    Passeig de Gràcia, 41, Barcelona


    3 Koffer mit Hut, Kamera und Hose
    Packen Sie Ihre Koffer ...


    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    :