Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    50 Jahre. 100 Kilometer.

    Jörg Bredendieck ist freier Journalist und schreibt fürs Walbusch Magazin – oft und gerne über schöne Orte in ganz Europa, die ihm auf seinen Reisen besonders gefallen haben. Jetzt hatte er einen neuen Plan: eine 100-km-Wanderung quer durch NRW. Eine super Gelegenheit, ausgewählte Teile unserer neuen Klepper-Kollektion auf Herz und Nieren zu prüfen. Den Probelauf in den bayrischen Bergen hat die Ausrüstung schon mal gut gemeistert. Aber lesen Sie selbst …
    Bäume, rund um einen See herum. Darunter Berge und blauer Himmel.

    Generalprobe mit Wetterkapriolen.

    Wie immer bei Tests, ist die Belastung der Produkte beim Probelauf höher als bei der Herausforderung, für die sie ausgesucht wurden. Während im sommerlichen Bayern im Tal 35° Celsius herrschen, stehe ich schon zwei Stunden nach dem Start … im Schnee! Wäre ich nicht vom Weg abgekommen, meinen Klepper Aquastop Wanderstiefeln wäre diese erste Bewährungsprobe erspart geblieben. Ist sie aber nicht, und als ich - ohne Wanderstöcke - über das Geröll- und Schneefeld stapfe, bin ich froh, dass sie mir so viel Halt geben wie nötig. Trotzdem absolviere ich einen Teil des Weges fast auf allen Vieren und bin froh, als ich später die 2.112m hohe Soiernscharte erklommen habe. Einmal soweit gekommen, nehme ich kurz darauf auch noch die Soiernspitze in Angriff – die restlichen Höhenmeter absolvieren die Schuhe ebenfalls klaglos und meine Füße bleiben trocken.

    Zwei Wanderschuhe in Braun und Schwarz mit dicker Sohle und Schnürsenkeln.
    Klepper Wanderstiefel Aquastop

    Funktion, die funktioniert.

    Klepper Wanderstiefel, atmungsaktives Aktiv-Polo, eine leichte, schnelltrocknende Touringhose und eine wasserdichte Aquastop-Jacke (die in den bayerischen Bergen im Tal blieb), sollen mich knapp drei Monate später bei einem 100-km-Marsch begleiten. Allerdings nicht in den Alpen, sondern im – so glaube ich zumindest damals noch – weniger gebirgigen Nordrhein-Westfalen. Warum macht man so etwas freiwillig, werden sich einige, wenn nicht sogar alle unter Ihnen, jetzt fragen?

    Oberer Anschnitt einer dunkelblauen Hose mit Bandgürtel.
    Klepper Touringhose Tactel
    Gelbe Jacke mit schwarzem Innenfutter.
    Klepper 2-in-1 Jacke Aquastop
    Dunkelgraues Polo mit Reißverschluss.
    Klepper Dry Touch Polo

    Grenzerfahrung zum 50.

    Andere kaufen sich zum fünfzigsten Geburtstag eine Harley. Ich begann zu wandern. Beruflich sitze ich viel am Schreibtisch, habe aber das Glück, oft in der Nähe von Stuttgart zu arbeiten. Etwa 20 Kilometer von der Landeshauptstadt entfernt nutze ich meine Zeit in Baden-Württemberg, um die umliegenden Wälder und Felder zu erkunden. Als mein fünfzigster Geburtstag näher rückt, steigere ich meine täglichen Spaziergänge. Aus zehn Kilometern werden bald 15 oder sogar 20. Dann lese ich über den 100 km Marsch. Mein Ehrgeiz ist geweckt.

    100 km in 24 Stunden.

    Ich melde mich an. Einen Marathon bin ich schon mal gelaufen, 10 Kilometer-Läufe schaffe ich, ohne vorher zu trainieren. Die richtigen Schuhe und die perfekte Kleidung stellt mir, wie erwähnt, Walbusch zur Verfügung. So ausgerüstet rechne ich mir größere Chancen aus, das Ziel auch wirklich zu erreichen. Ich bin optimistisch. Die Wettervorhersage verspricht tagsüber Sonne – da hilft mir mein atmungsaktives Shirt. Aber so warm es tagsüber auch werden wird, nachts führt die Strecke an Talsperren und Flüssen entlang. Gut, dass mich die Klepper Jacke warm halten wird. Und wohin mit Smartphone und Powerbank, damit mir unterwegs der Strom für das Navi nicht ausgeht? Die Klepper Touringhose hat Taschen, die alles aufnehmen. Jetzt kann eigentlich nichts mehr passieren, oder? Aber  ob ich überhaupt ins Ziel gekommen bin, was ich während des Marschs erlebe, davon berichte ich in der nächsten Woche – hier im Walbusch Magazin. Drücken Sie mir die Daumen!

    Mann mit grüner Capi und schwarzer Sonnenbrille steht vor einer Landschaft mit Steinen und etwas Schnee und lächelt.
    Jörg Bredendieck, Journalist & Klepper-Tester

     

    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    :