Italienische Weber #3: Tollegno 1900

    „Zeitgenössische Tradition“ lautet die Maxime der italienischen Textilfabrik Tollegno 1900. Gegründet im gleichnamigen Jahr in der Wollhauptstadt Biella trägt das Unternehmen mit Stolz das Logo „Made in Italy“.

    @Instagram tollegno1900
    @Instagram tollegno1900


    Seit Anbeginn spielen für Tollegno 1900 zwei Aspekte eine Hauptrolle: Erstklassige Merinowolle, die sich mit Eigenschaften wie hoher Wärmedämmung und Absorptionsfähigkeit, Elastizität sowie antibakterieller und hypoallergener Wirkung, auszeichnet sowie hohe Qualität, die keine Grenzen kennt und als entscheidendes Wettbewerbs- und Unterscheidungsmerkmal gilt. 

    Spezialisiert auf die Herstellung feinster Kammgarne für Strickwaren und Gewebe aus reiner und gemischter Wolle (mit wertvollen Fasern wie Seide und Cashmere), werden jährlich 4,5 Millionen Meter Stoff für mehr als 5.000 Stoffvariationen – von klassisch bis innovativ – hergestellt, hinzu kommen über 4.000 Tonnen Garn. Dafür werden in den Tollegno-Laboren jährlich mehr als 2.500 neue Farben kreiert, mehr als 300.000 verschiedene Farbtöne wurden seit Gründung erfunden und reproduziert. Mit dem Ziel, italienischen Geschmack und Stil mit neuen Innovationen für internationale, namhafte Modemarken und Abnehmer zu fertigen. 

    Nachhaltigkeit als Antrieb

    Tollegno 1900 ist eines der wenigen noch existierenden Beispiele einer voll integrierten Textil- und Bekleidungslieferkette. Das bedeutet, der gesamte Produktionsprozess wird in den hauseigenen Fabriken durchgeführt – von der sorgfältigen Auswahl des Rohmaterials über das Spinnen von Garn bis zum Weben einzigartiger Bekleidungsstoffe.  

    Um die gewohnten Qualitätsstandards aufrecht zu halten und eine eindeutige Rückverfolgbarkeit zu ermöglichen, beziehen die Italiener die verwendeten Naturfasern nur von ausgewählten, regelmäßig kontrollierten und zertifizierten Schaffarmen aus Australien und Neuseeland.

    Zudem soll mit der Zusammenarbeit mit Beaufront Estate in Tasmanien, die unter anderem Zuchtregeln für Merinoschafe verfasst, die den Besonderheiten des Standortes in Bezug auf Artenvielfalt und Weiden gerecht werden, der Nachhaltigkeitsgedanke unterstützt werden.

    Aus Respekt für die Umwelt

    Nachhaltigkeit spielt für Tollegno jedoch nicht allein hinsichtlich Schafhaltung und Wollproduktion eine wichtige Rolle. Aus diesem Grund investiert das Unternehmen in eigene ökologische Projekte z.B. in eine Wasseraufbereitungsanlage um den hohen Frischwasserverbrauch zu reduzieren oder in Photovoltaik-Anlagen auf den Gebäudedächern, um die Energieversorgung einigermaßen autark zu gestalten.

    Mit einer geschickten Kombination aus Tradition, neuer Technologie und Respekt für die Umwelt, soll der Geschäftserfolg ausgebaut und weiter internationalisiert werden. Im Fokus dabei stehen stets die Bedürfnisse der Endkunden – genauso wie bei Walbusch. Deshalb finden Sie bei uns eine kleine aber sehr feine Auswahl an stilvollen Sakkos für besondere Anlässe.

    Hat Ihnen der Artikel gefallen? Dann schauen Sie doch mal bei unseren anderen Webereien vorbei: Einfach hier klicken.

    Nach oben
    :
     

    Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.