Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Irish Heritage

    Schon reingeschaut? Unsere neue Herbst-/Winterkollektion ist da! Als Bühne für das Fotoshooting diente uns diesmal Irland. Raue Berge, grüne Wiesen, klare Seen – die ursprüngliche Landschaft war wie gemacht, um unsere aktuelle Heritage-Kollektion stimmungsvoll ins Bild zu setzen. „Heritage“, das bedeutet wörtlich so viel wie Herkunft/Erbe, und gemeint sind damit vor allem die Dinge, die mit der Zeit immer besser werden. Von diesem Spirit findet man bei den Iren eine ganze Menge: Tradition gibt es an jeder Ecke, in schöner Eintracht mit dem Geist der Zeit.

    Spuren der Vergangenheit
    Auf unserem Weg zur ersten Location passieren wir den Killarney National Park. Irlands erster Nationalpark besteht schon seit 1932 und ist über 10.000 Hektar groß.  Außerdem ist er reich an altehrwürdigen Sehenswürdigkeiten. Einer der beliebtesten ist das „Muckross Estate“. In dem imposanten Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert verweilte sogar schon Queen Victoria. Am Aussichtspunkt „Ladie’s View“ kann man tiefblaue Seen, irisches Grün und die gescheckte Hügellandschaft im Licht der aufreißenden Wolkendecke bewundern. Zurück im nächsten Dorf, finden wir die erdigen Farbtöne der Natur dann 1:1 an den Iren wieder: Tweed, wohin das Auge reicht! Besonders beliebt bei Einheimischen ist handgesponnenes Tweed-Garn aus Donegal, einer Grafschaft im Nordwesten des Landes. Donegal Tweed zeichnet sich durch kleine farbige Knoten im Material aus, die an die Farben von Moos, Fuchsien und Ginster erinnern. So schön wie der Troyer, den wir im Gepäck haben …

    Weiter östlich von Killarney befindet sich die bekannte Hafenstadt Cobh – ein Ort mit viel Geschichte. Dies war nicht nur der letzte Anlegehafen der Titanic und Anfang des 20. Jahrhunderts ein strategisch wichtiger Stützpunkt der US Navy. Viele namhafte große Kreuzfahrtschiffe gehen in dem historischen Hafen, der sich seither kaum verändert hat, auch heute noch vor Anker.

    Irisches Klima
    Bei einem Spaziergang durch die Stadt weht uns kühler Wind um die Nase. Wir sind ein bisschen neidisch, als wir Einheimische in dicken Wollpullovern sehen. Die Strickkunst der Iren: Noch so etwas mit viel Tradition, das hier vor Ort nicht nur total gut hinpasst, sondern auch noch irgendwie cool aussieht. Laut Überlieferung entstand zum Beispiel der berühmte Aran-Pullover, als ein irischer Fischer einen Pullover mit nur für ihn angefertigtem Muster zum nächsten Fischzug anzog. Sollte er auf hoher See ertrinken, so hätte man ihn anhand des Musters identifizieren können, so die Idee.


    Fisherman Troyer
    Rollkragenpullover Aran

    Irische Geselligkeit
    Die Geselligkeit und besondere Trinkfreudigkeit der Iren ist legendär. Des Iren zweites Zuhause ist der Pub. Nicht umsonst sind die beliebten, meist dunkel getäfelten Spelunken einer der Exportschlager des Landes geworden. Hier wird vom irischen Ale bis zum irischen Whisky am liebsten aus eigener Herstellung konsumiert. Und gesungen wird dabei auch noch: irische Volkslieder natürlich. Wussten Sie eigentlich, warum die Türen der Häuser und oft auch ganze Fassaden hier so bunt sind? Damit (so besagt eine Theorie) die Männer nach einem langen Abend im Pub ihre Haustüre leichter wiederfinden.

    Falls Sie jetzt Lust auf Irland haben: Mit unserer neuen Kollektion sind Sie dem Land mit seinen Traditionen, Farben und Stoffen schon ein kleines Stückchen näher.

    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    :: :: .