Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Das wird ein Erlebnis-Winter!

    Wem es im Winter zu ungemütlich zum Joggen, aber auf der Couch zu langweilig ist, der braucht eine Alternative. Hier unsere Top 3 der Winter-Aktivitäten.

    1. Schneeschuhwanderung:
    Plus: Wunderbares Naturerlebnis. Eignet sich für alle Fitnessstufen. Leicht zu lernen. Verletzungsrisiko gering.
    Minus: Abhängig von Wetter und Schneehöhe.
    Basis-Kleidung: Steppjacke, wasserdichte Thermohose, wasserfeste Stiefel.
    Schneeschuhe kann man leihen.

    2. Schlittschuhlaufen:
    Plus: Gut für Kondition und Gleichgewicht. Wetterunabhängig. Schlittschuhbahnen finden sich nahezu überall. Verletzungsrisiko gering bis mittel.
    Minus: Wer die Technik nicht beherrscht, muss üben, üben, üben. Und um auf zugefrorenen Seen zu laufen, muss es schon sehr kalt sein.
    Basis-Kleidung: Fleecejacke, Thermojeans, warme Strümpfe. Schlittschuhe kann man leihen.

    3. Skifahren/Snowboarden in der Skihalle:
    Plus: Wetterunabhängig. Gut für Kraft und Gleichgewicht. Die Skihallen bieten vom Skilift über Kurse für Anfänger bis zur Aprés-Ski-Party alles, was auch auf der Piste geboten wird. Verletzungsrisiko mittel.
    Minus: Nicht ganz preiswert. Je nach Wohnort muss man einen Tagesausflug einplanen.

    Basis-Kleidung: Kälteschutzjacke, Thermohose, dicke Socken. Ski-Ausrüstung kann man leihen.

    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    :: :.