Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Blumige Geschichten #1

    Wiesenschaumkraut, Mohnblume, Sonnenblume, Amaryllis, Türkenbund – wir haben nach Ihren Lieblingsblumen gefragt und Sie haben geantwortet ...
    Collage mit mehreren Bilder in lila Farbtönen.

    Jeder Mensch hat seine ganz persönliche Lieblingsblume. Viele verbinden damit auch eine besondere Geschichte – einen emotionalen Moment, schöne Urlaubs- und Kindheitserinnerungen oder ein liebevolles Geschenk. Nach solchen Erlebnissen haben wir Sie gefragt und sind absolut überwältigt von der Vielzahl und der Vielfältigkeit der Antworten, die uns erreicht hat. Das Lesen jeder einzelnen Zuschrift hat uns viel Freude bereitet und wir bedanken uns herzlich dafür, dass Sie Ihre persönliche Blumen-Geschichte mit uns geteilt haben.

    Es haben uns über 150 Zusendungen erreicht. Deshalb haben wir uns entschieden, die Anzahl der Gewinne zu verdoppeln und 25 statt 12 Antworten ausgelost. Zurzeit sind wir dabei, die Geschenksets mit 5 feinen Calissons zu verpacken, damit die Gewinner diese handgefertigten Kostbarkeiten schon bald genießen können.

    Wir möchten Sie an den einzigartigen Berichten der Gewinner teilhaben lassen und wünschen viel Spaß beim Lesen!*

    Lisa B. »Seit etwa zwanzig Jahren habe ich eine für mich ganz besondere Lieblingsblume. Welche Geschichte sich dahinter verbirgt, möchte ich nun verraten: In meiner Kinderzeit fuhren meine beste Freundin und ich sehr viel Fahrrad. Einmal [...] kamen wir an ein strahlendes Mohnblumenfeld. Ich hatte noch nie so ein feuriges Rot gesehen. [...] Es wirkte lebendig und herzallerliebst. Ich kann mich heute noch an das Bild zurückerinnern.«

    Manu T. »Ich habe ein Foto meiner Lieblings-Amaryllis angehängt, die ich – eigentlich mit einem ziemlich braunen Daumen ausgestattet - vor einigen Jahren geschenkt bekommen habe. Von einer alten Nachbarin, die fand, "dass jeder Mann etwas Lebendiges in der Wohnung haben sollte". Eigentlich bin ich davon ausgegangen, dass das gute Stück, wie die meisten Vorgänger, relativ schnell das Zeitliche segnen würde. Aber siehe da, die Kleine war zäh und lustigerweise habe ich irgendwann begonnen ein Feeling für Pflanzen zu bekommen und habe mittlerweile glatte 23 Töpfe hier stehen.«

    Carsten B. »Meine Lieblingsblume Begonia Eliator Clara. Meine Geschichte ist ganz kurz: Unsere Tochter heißt Clara – inspiriert von dem Pflanzennamen.«

    Marc P. »Meine Lieblingsblume ist die Gerbera. [...] Weil mir bei meiner Uni-Abschlussfeier an der Universität Würzburg zusammen mit dem Zeugnis eine rosafarbene Gerbera überreicht worden ist. Das behalte ich als schöne Erinnerung an diesen Tag.«

    Barbara K. »... der Klatschmohn mit seinen leuchtend, roten Blüten auf Äckern, Feldern und Wegrändern. Wir fahren öfter in die Toskana und da gibt es große Felder von meiner Lieblingsblume und ich lege mich jedes Mal in diese Blütenpracht rein und habe eine angenehme Entspannung dabei und fühle mich richtig glücklich.«

    Martina M. »... Meine Lieblingsblume ist das Vergissmeinnicht. Davon hatte meine Schwester ganz viele im Garten und sagte mir, dass ich so viel ich kann mitnehmen solle. Einige nahm ich dann mit. Meine Schwester ist vor 3 Jahren plötzlich verstorben. Immer wenn ich jetzt die Vergissmeinnicht sehe, denke ich natürlich an sie.«

    Marga S. »Rosen – weil mein Mann mich mit 10 Rosen für 10 Jahre Partnerschaft gefragt hat, ob ich ihn heirate. Und ich habe ja gesagt.«

    Julia H. »Rosen und Veilchen, weil sie mich an meinen Brautstrauß erinnern, den ich viele Jahre aufbewahrt habe. Irgendwann war er aber so alt, dass er sich in seine "Bestandteile" aufgelöst hat.«

    Dörthe S. »Während meiner Arbeit musste ich oft längere Strecken über die Dörfer fahren. Einmal musste ich dringendst pieseln. Ich fuhr einen Waldweg rein und [...] bemerkte eine wunderschöne Blume, den Türkenbund. Diese Pflanze ist sehr selten und steht unter Naturschutz. Ich besuche nun jedes Jahr den Platz und schaue, ob der Türkenbund noch da ist. Und jedesmal bin ich glücklich, ihn unversehrt und in ganzer Pracht vorzufinden.«

    Marie Brunhilde B. »Meine Lieblingsblume ist die Tulpe! [...] Dahinter verbirgt sich keine Geschichte, sondern das „Wesen“ der Tulpe selbst. Ich war einmal (selbständige) Floristin und kann also wunderschöne natürliche und auch kunstvolle Sträuße binden. Aber Tulpen brauchen das alles nicht – 10, 20 oder mehr in einer Glasvase sind der erfüllte Traum schlechthin. Sie wachsen und bewegen sich in alle Richtungen – das ist wunderschön!«

    Erika L. »Durch das Gemälde „Tagebuch der Amaryllis“ von Janssen wurde ich auf meine Lieblingsblume Amaryllis aufmerksam. Eine wunderschöne Pflanze mit verschiedenen Farbgebungen, die selbst die kalte Jahreszeit verschönert. Ein echter Hingucker.«

    Karin Z. »Meine Lieblingsblume ist eigentlich ein Baum. Ich habe die Blüten vor Jahren bei einer USA-Reise vom Bus aus bewundert. Es waren tellergroße weiße Blüten auf Bäumen [...] Auf der Blumeninsel Mainau habe ich sie dann entdeckt. Meinen japanischen Blütenhartriegel Cornus Venus. Vor drei Jahren überraschte mich mein Mann zum Geburtstag mit einem wundervollen Baum. Ich pflanzte ihn höchstpersönlich direkt neben meinen Teich. Jetzt kann ich das jährliche Wunder genießen [...]«

    Renate G. »[...] Außerdem liebe ich Baccararosen. Zu jedem Hochzeitstag erhielt ich von meinem Mann eine Rose mehr an diesem Tag.  Nur die 41. Rose hat er nicht mehr geschafft und es in seinen letzten Tagen sehr bedauert.«

    Hier geht´s zum zweiten Teil der blumigen Gewinner-Geschichten ...

    Grüne Jacke, Shirt mit Blumenprint, rosa Hose und Bluse mit buntem Muster.
    Blumenpracht und Basics zum Kombinieren

    * alle Zitate wurden von der Walbusch-Redaktion leicht gekürzt oder sinngemäß verändert.

    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    :: ::