Wir verwenden Cookies. Wenn Sie unsere Seite weiter besuchen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu. Einzelne über Cookies gewonnene Informationen führen wir mit sonstigen persönlichen Daten zusammen. Sollten Sie dies nicht wollen, klicken Sie hier.

Ihr Warenkorb
enthält 0 Artikel

    Robuster geht nicht

    75 Jahre in Schnee und Eis, eine Bergbesteigung und einen Bergsteiger hat sie überlebt: die Strickjacke von »Alan Paine«. Ein internationales Bergsteiger-Team fand 1999 die Leiche des britischen Bergsteigers George Mallory am Mount Everest – nur wenige hundert Meter unter dem Gipfel. Hier war er 1924 unter ungeklärten Ursachen mit seinem Seilpartner Andrew Irvine ums Leben gekommen. Einige der bei ihm gefundenen Kleidungsstücke trugen das Label »W. F. Paine, 72 High Street, Godalming«. 75 Jahre begraben unter Schneemassen hatten der Strickjacke wenig geschadet – ein Beweis für ihre Widerstandsfähigkeit. Ob George Mallory mit ihr jedoch den Gipfel erklommen hat? Niemand weiß es. Daher gelten als Erstbesteiger des Mount Everest Edmund Hillary und Tenzing Norgay.

    Strickkunst Made in England

    »Alan Paine«, die traditionelle britische Strickschmiede, wurde 1907 in Godalming, Surrey, gegründet und machte sich zunächst als Ausstatter für Sportler einen Namen. Gerade die Wollpullover mit dem großen V-Kragen wurden beliebt bei Cricket-Clubs, Tennisspielern und Ruderern – und hatten auch unter Bergsteigern einen guten Klang. In Gedenken an den berühmten Träger George Mallory mit dem tragischen Schicksal hat »Alan Paine« die Explorer-Jacke mit ihrer funktionalen Materialzusammensetzung und besonderen Robustheit geschaffen – prädestiniert für die kältere Jahreszeit und extrem haltbar.

    Diese Stories könnten Ihnen auch gefallen


    :: :.